Sportpilotenlizenz Kosten

Kosten der Sportpilotenlizenz

Aber die Kosten sind tatsächlich überschaubar. Im Einzelunterricht erhalten Sie ein effektives und fundiertes Training ohne zusätzliche Kosten! Viele Flugschulen haben ihre Kosten veröffentlicht. Der Gesamtpreis für den Erwerb einer Sportpilotenlizenz hängt in erster Linie von der Anzahl der benötigten Flugstunden und damit von Ihrem eigenen Talent ab.

Flieg es selbst: Die Träume vom eigenen Pilotenschein

Dass die Privatfliegerei ein Exklusivclub für die Reichen ist, ist Nonsens. Oft ist es die Begeisterung, die das Thema Flugzeug so begehrenswert macht. Warum Sie für die Privatfliegerei geeignet sind, können Sie mit einem sogenannten Probeflug herausfinden. Der Preis für einen Probeflug hängt von der Grösse des Flugzeugs und der Zeitdauer ab.

Die Cessna 172 dauert eine Autostunde, die rund 200 EUR kosten und einen tollen Blick auf das Privatpilotenleben bieten. Wird der Probeflug mit Flugstil beendet, erfolgt sofort der anschließende Gesundheitstest. Die so genannte medizinische ist notwendig, um mit dem Flug zu starten. Probeflug beendet, ärztliches Flugtauglichkeitszeugnis: Jetzt kann es starten, nicht wahr?

Segelfliegerlizenz, Sportfliegerlizenz, Light-Flugzeugführerschein, Privatpilotenlizenz, Berufspilotenlizenz und Verkehrspilotenlizenz. Letztere sind sehr einfach zu erklären: Man benötigt sie, um kommerziell für die Fluggesellschaft oder das Flugtaxi zu flieg. Beim Segelflugzeugführerschein können, wie der Titel schon sagt, nur die Leichtflieger mitfliegen.

Die Sportfliegerlizenz ist mehr wie ein Motorflugzeug, man kann so genannte Ultraleichtflugzeuge mit einem Körpergewicht von weniger als 600 kg steuern. Aber es wird richtig aufregend mit der Lizenz für leichte Flugzeuge und der Privatpilotenlizenz. Diese erteilen die Befugnis, eine Cessna 172 zu steuern. Die Differenz zwischen den beiden Genehmigungen ist der prozentuale Verhältnis von theoretischen und fliegerischen Stunden und den entsprechenden Kosten.

Mit der Pilotenlizenz für Leichtflugzeuge können jedoch nur Luftfahrzeuge mit einem maximalen Startgewicht von 2t abheben. Damit können Sie nahezu überall auf der Welt (mit wenig bürokratischem Aufwand) und mit jedem beliebigen Fluggerät mitfliegen. Im Luftverkehr ist für jeden Flugzeugtyp eine so genannte Musterzulassung erforderlich. Die Schulungskosten für die leichtere Variante betragen im Durchschnitt ca. EUR 9.000,- und für die Vollversion EUR 1.000,-.

Nicht zu vernachlässigen sind auch die Kosten für das Unterrichtsmaterial, die Pilotenausrüstung (Kopfhörer für Funkenbildung und vieles mehr). Jetzt sind wir beinahe da: Schnupperflug, Medical, Lizenztyp - Check. Nun kommt die letzte Frage: Clubleben oder Fliegerschule? Sie werden entweder in einen Flugsportverein (auch Aero- oder Fliegerclub) aufgenommen und integrieren sich in das Clubleben - oder Sie besuchen eine kommerzielle Fliegerschule, die sich auf die Schulung konzentriert.

Prinzipiell kann davon ausgegangen werden, dass eine private Pilotenlizenz in einer Fliegerschule teuerer ist als in einem Vereinsflugzeug. Eine kommerzielle Fliegerschule hat jedoch den großen Vorzug, dass sie sich mehr auf die Schulung ihrer Fluggäste konzentriert. Anders als die kommerzielle Fliegerschule sind die Clubs nicht auf Profit ausgerichtet, was zu wesentlich geringeren Trainingskosten führt.

Jeder, der schon einmal in einem Club war (ob Fußballclub oder Golfclub), weiss, dass das Clubleben etwas anderes ist. Wem das Clubleben gefällt, kann hier sehr schnelle verrückte Bekanntschaften schließen und neue, inspirierte Luftfahrt-Enthusiasten treffen. In vielen Vereinen werden von den Mitglieder so genannte Bauzeiten gefordert. Inwieweit sich ein Flugsportverein oder eine Fliegerschule besser für Sie eignet, ist von vielen individuellen Gegebenheiten abhängig.

Wenn Sie eine rasche und flexibele Schulung wünschen, sind die Fliegerschulen besser geeignet - allerdings zu höherem Preis. Wenn Sie es nicht besonders schnell haben und mit anderen Luftfahrt-Enthusiasten am Clubleben teilnehmen möchten, sind Sie bei einem Luftsportclub in guten Händen. Private Piloten sind mit unseren Fluggästen verbunden, um die Passion, aber auch die Kosten des Fluges zu erfahren.

Mehr zum Thema