Swiss Pilot Voraussetzungen

Anforderungen für Schweizer Piloten

Die Sprachvoraussetzungen zum Zeitpunkt der Bewerbung. Wenn Sie die Grundvoraussetzungen erfüllen, werden Sie zum Auswahlverfahren eingeladen. Bewerben Sie sich direkt bei SWISS! Ich bin nicht überrascht, dass es immer schwieriger wird, Piloten zu finden. Anforderungen von Lufthansa, Air Berlin und Swiss.

Schweizer LuftfahrtAusbildung schult Edelweiß-Piloten

Swiss AviationTraining (SAT) trainiert ab Jänner 2015 auch für Edelweiss Air. SAT wird mit diesem Vertrag die Schulung zukünftiger Flugzeugführer innerhalb der Gruppe für die beiden schweizerischen Fluggesellschaften SWISS und Edelweiss Air übernehmen. "Der Ausbau des Marktsegmentes im Bereich der Grundausbildung von Flugzeugen ist für uns von großer Wichtigkeit.

So können wir im Sinne der Gruppe agieren und unseren Kunden nun auch eine Edelweiss Air Schulung anbieten, die höchste Qualitätsstandards erfüllt", sagt Carsten Mangasser, Direktor Operations Steering & Development bei SAT.

Der Auswahlprozess findet nach der Anmeldung bei Edelweiss Air statt und umfasst, wie bei Swiss, mehrere Ebenen, auf denen Informationen, aeronautisches Geschick, Gesundheitszustand, körperliche Tauglichkeit und Kenntnisse (z.B. Geographie, Physics und Mathematik) geprüft werden. Das Training bei SAT umfasst 18 bis 23 Monaten und umfasst Themen wie "Radio Navigation", "Fluginstrumente" und "Human Performance" sowie Firmenbesuche wie Skyguide und Metéo Schweiz.

Prinzipiell gliedert sich das Studium in Theorie-Blöcke für die Flugphase und das Trainieren im kleinen Simulator. Im Anschluss an eine erfolgreiche Abschlussarbeit und eine Abschlussarbeit erwerben die Teilnehmer der Grundausbildung bei SAT den staatlich geprüften und staatlich geprüften Abschluss Diplom-Pilot/-in HF. Dies gibt angehenden Edelweiss Air Fliegern die zusätzliche Chance, eine tertiäre Schulung zu absolvieren.

Die Swiss AviationTraining (SAT) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Swiss International Air Lines.

Auseinandersetzung um Mindestgrösse der Lotsen mit Beilegung der Streitigkeiten

Etwas unter 1,62 Metern ist eine Dame zu winzig, um Pilot zu werden - glaubt Lufthansa immerhin. Die Rechtsstreitigkeit um die Mindestgrösse für Lotsen bei der Lufthansa ist Beilegung. Die hatte sich für die Ausbildung zum Pilot angemeldet und mehrere Prüfungen absolviert, wurde aber schließlich abgelehnt: weil sie mit 1,62 Metern zu gering war.

Nach dem Kollektivvertrag müssen die angehenden Lotsen eine Mindestgröße von 1,65 m haben. Wer bei Europas grösster Airline Pilot werden will, muss nicht nur fliessend English und Germanistik beherrschen, sondern auch physisch gesund und psychologisch ausdauernd sein. Lufthansa hat auch die Grösse ihrer zukünftigen Lotsen tarifvertraglich festgelegt: Sie darf nicht kleiner als 1,65 oder grösser als 1,98 sein.

"Ziel ist es, dass ein Pilot alle Steuerungen im Flugzeug ohne Probleme und in jeder beliebigen Position erreicht ", erklärt Unternehmenssprecher Helmut Tolksdorf. Die Lufthansa hat viele unterschiedliche Flugzeuge, und die Lotsen sollten auf so vielen wie möglich mitfliegen. Daher sind die Voraussetzungen für die Grösse der Flieger "klarer definiert".

In der Lufthansa-Tochtergesellschaft Swiss beispielsweise müssen angehende Pilotinnen und Pilotinnen nur 1,60 groß sein, Air Berlin kommt ohne Minimalgröße aus. Der Sitz im Fahrerhaus kann einzeln eingestellt werden, so dass es aufgrund der Grösse der Fahrer keine Schwierigkeiten gibt, sagte eine der Sprechstunden. Bereits das LAG Köln hatte Bedenken gegen die Regulierung bei der Lufthansa.

Sie nutzten naturwissenschaftliche Erkenntnisse, nach denen 44% der über 20-jährigen in Deutschland kleiner als 1,65 sind - aber nur etwas weniger als 3% der Manner.

Mehr zum Thema