Täsch Zermatt

Zermatt Tasche

Die Stadt Zermatt ist ein autofreier Ferienort. Zwischen Täsch und Zermatt gibt es auf der letzten Strecke Shuttlezüge. Aus dem Rhonetal bis nach Zermatt folgt diese bedingt anspruchsvolle Route der Vispa. Urlaubsdomizil und Ferienwohnung Täsch (Zermatt); Ferienhäuser und Ferienwohnungen direkt beim Testsieger buchen und sparen!

Vorschläge für geeignete Parkplätze (Parkhäuser) in Täsch.

Bahnlinie Zermatt - Täsch| Zermatt, Schweiz

Am Helikopterflugplatz von Air Zermatt am Ortsausgang von Zermatt können Sie je nach Wetterlage die Tätigkeiten der Hubschrauber beobachten. Unser Tipp: Die Bänke über der Air Zermatt Helikopterbasis bieten Platz zum Ausruhen. Abhängig von der Mission können Sie das Air Zermatt Kommando bei der Hubschrauberbasis beobachten.

Plane jede Tour genau und passe sie an deine Bedingungen, das Klima und die Zeit an. In den Bergen kann sich das Klima schnell verändern. Wenn es unsicher ist, wenden Sie sich in der Zeit zurück. Achten Sie auf die Warnschilder, die auf die ständigen Gefahren im Flußbett und an den Flussufern unterhalb von Dämmen und Wassereinzugsgebieten hinweisen.

Achtung: Achtung, wenn der Weg vom Spätherbst bis zum Frühjahr geschlossen ist: Lawinengefahr!

Zwischen Täsch und Zermatt fährt die S-Bahn wieder.

Die in den letzten Tagen geschlossenen Anschlüsse im oberen Wallis sind nun wieder aufgedeckt. Es sind wieder das Loeschental, das Sautal, Zermatt und Leeukerbad erhaeltlich. Mittwochvormittag um 8.30 Uhr wurde ein weiterer Helikopter-Shuttle offeriert, kündigte Zermatt Touristik an. Zwischen Zermatt und Täsch verkehrten die Bahnen. Mit der Gornergratbahn geht es seit Dienstag um 8.00 Uhr alle 24 Minuten zum Bahnhof Riffelberg.

Nach Angaben der Stadt Zermatt wird die Furi-Zermatt -Straße zurzeit freigegeben. Der Lawinenkonus, der die Täsch-Zermatt-Strecke bis einschließlich des Mittwochs blockiert hat, ist ebenfalls abgeräumt, seit 17.00 Uhr sind die Fahrzeuge der Magnetschwebebahn wieder in Betrieb. Der Weg zum Matterhorndorf ist unpassierbar. Ausserdem wird die Strecke zwischen Täsch und Wisp wegen des Zusammenbruchs eines Schienenersatzbusses bis spätestens Dienstagabend gesperrt.

Andere Gebiete des oberen Wallis, die letztmals abgetrennt wurden, sind nun wieder zugänglich. Zum Beispiel das Saalertal, das Loeschental, das Goms oder Leukerbard. In der Zwischenzeit sind einige Gebirgsdörfer wegen der beschädigten Straßenabschnitte immer noch abgetrennt oder schwer zu erreichen. Weitere Informationen zur Verkehrssituation im Hochwallis hier. Häufig verschifften kräftige West- bis Nordwest-Winde den Schneemassen.

Sie befinden sich im Wallis, in Nordbünden und im Norden des Unterengadins in grossen Höhen, teilweise im Extrembereich von Ende Februar 1999. Doch nach einer kurzen Föhnzeit am Dienstag kommt am kommenden Tag die nächstgelegene Störzone mit bis zu 800 Metern Eis.

Mehr zum Thema