Tirol Inn

Wirtshaus Tirol

und durchquert das Bundesland Tirol in südwestlicher und nordöstlicher Richtung. Zwölf neue Rückzugsgebiete wurden bereits entlang des Inns geschaffen. Die Strandbar Kranebitten Eine große Wiese, direkt am Inn, auf der Südseite gegenüber dem Kranebitter Hof. Winterwandern und Langlaufen im Urlaub in Breitenbach im schönen Tirol. Erleben Sie Ihren Urlaub auf der Sonnenseite des Inntals!

Kinderschutz tirol.

mw-headline" id="EtymologieEtymologie[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php ? title=Inn&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt bearbeiten: Etymologie" >Bearbeiten> | /span>Edit Source Code< class="mw-editsection-bracket">]>

Quellhöhe2484 Meter über dem Meeresspiegel, der Inn (rätoromanisch En? /i, lateinisch Änus, auch Oenus,[5]Altgriechisch ?????[6]) ist ein 517 Kilometer langes rechter Seitenarm der Donau, der durch die Schweiz, Österreich und Deutschland führt. In Passau fließt an der Flussmündung durchschnittlich 738 m³/s in die Donau, das sind nur 690 m³/s flussaufwärts.

Sieben Monate lang hat der Inn am Passauer Zusammentreffen weniger Strom als die gesamte Stadt. Der Einzugsbereich des Inn ist 26.130 km²[1] (26.053 km²[11] nach anderen Angaben). Von diesen befinden sich 1689 km im Bündnerland, 254 km (am oberen Ufer von Stillebach und Spöl) in Italien, 7880 km² in Tirol,[1] 8061 km² in Bayern[11] und rund 8250 km² in Salzburg und Oberösterreich.

In den Einzugsgebieten des Inns gibt es 823 Vereisungen, die zusammen 395 km oder 1,5 Prozent der Gesamtfläche ausmachen. 1] Der Piz Bernina ist mit 4049 m ü.d.M. der höchstgelegene Ort im Einzugsbereich, mit einer durchschnittlichen Wasservolumen von 738 Kubikmeter pro Sek. ist der Inn nach Rhein, Donau und Elbe (wenn man die Mündungsflüsse mit einbezieht) der viertgrößte wasserreiche Fluß in Deutschland und der zweitgrößte in Österreich.

Sie versorgt die Donau mit mehr als Lech, Isar, Enns und die Region Reutlingen zusammen. Obwohl der durchschnittliche Wasserabfluss des Gasthauses in Passau etwa 7% höher ist als der der Donau, hat der Gasthof fast das ganze Jahr über (vom frühen Herbst bis zum Frühjahr) weniger Durchfluss. Selbst wenn der optische Eindruck und der gesamte Wasserlauf von der Donaumündung in den Inn ausgehen, kann der Begriff Donau für den vereinten Fluss gerechtfertigt werden; denn die Donau ist hier 547 Kilometer weiter als der Inn mit 517 Kilometern und die Donau bleibt, anders als der Inn, in ihrer Flussrichtung erhalten.

Das kleine Gravatscha nahe der Flussmündung ist ein bedeutendes Brutrevier für Voegel. Unten an der schweizerisch-österreichischen Landesgrenze am Finstermünzer Flaschenhals liegt das Oberinntal in Tirol und unterhalb der Melachmündung bei Zirl Unterinntal. Der Inn überquert dann die süd-östliche Landesgrenze Bayerns; von der Salzachmündung bis zur Passauer Ortsgrenze bildet er wieder die deutsch-österreichische Landesgrenze.

In der " Stadt der drei Flüsse " Passau fließt der Inn in die Donau. Die grünen Gletscherschmelzwässer des Inn, das türkisblaue Donau- und das finstere Heidewasser der Ilz, das von Nord in die Donau fließt, sind noch lange nach dem Zusammenfließen nicht durchmischt. Bemerkenswert ist, wie kräftig das Grün des Inn das Donawasser verdrängt.

Das liegt an der gelegentlich sehr großen Menge an Wasser auf dem Inn und den verschiedenen Wassertiefen (Inn: 1,90 m, Donau: 6,80 m) - "der Inn fließt über die Donau". In der folgenden Übersicht sind alle Zuläufe mit einem Einzugsbereich von mehr als 500 km oder einem durchschnittlichen Abflusswert ( "MQ") von mehr als 10 m³/s aufgeführt.

Ein ausführliches Verzeichnis finden Sie unter Nebenflüsse des Inn. 25] Neben den Salzen aus Tirol wurden vor allem Eisenerze, Silberschiffe, Kupfer, Linden, Hölzer, Tücher und Südtiroler Weine nach Wien verschifft. Die Öffnung der Unteren Inntalbahn von Kufstein nach Innsbruck 1858 markierte das Ende der Innschiffahrt in Tirol.

Die Passagierschifffahrt erfolgt nur lokal, zum Beispiel zwischen Neuhaus am Inn/Schärding und Passau sowie in Wasserburg am Inn. Mehrere Wasserkraftanlagen liegen am oberen Ende des Inns von der Schweiz bis zum österreichischen Landgut in Tirol. Die Inn-Radtour führt von der Ortschaft bis zu ihrer Einmündung. An der Donau: A. Stancik, H. Schiller, O. Behr et al.: Gewässerkunde der Donau / Gewässerkunde der Donau.

Bände der Publikationsreihe, volume 105 of the publication series Research at VERBUND AG, Selfverlag, Vienna 2012, ISBN 3-9502188-6-6 Josef Grünberger: Grund am Inn - Vom Ursprung zur Mündung. Tirolia Verlagshaus 2004, ISBN 3-7022-2586-2. , ? Das Deutsche Gewässerkundliche Jahrbuch Donaugebiet 2006 Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz, p. 225, called up on 4th October 2017, Auf: bestellen.bayern. auf.

? ab Deutsches Gewässerkundliches Jahrbuch Donaugebiet 2006 Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz, p. 227, accessed October 4th, 2017, On: bestellen.bayern. de (.pdf, German, 24.2 MB). C.H.Beck, München 2006, ISBN 3-406-55206-4, S. 123: ? Schutzgebiet Tirol: Die Schiffsreederei St. Nikolaus machte eine Fahrt nach Hamburg in meinen Bezirk. Am 31. März 2013 wurde der Bericht vom 31. Dezember 2018 über die Ausgrabung im Inn-Kraftwerk LANGKAMPEN und den Strassentransport in Oberkufstein wiedergefunden.

Die Gasthofschifffahrt hat am Montag, 11. September 2011, den 31. Dezember 2018 beendet. Innsbruck und das Überschwemmungsgebiet. Zurückgeholt am: Januar 2017 (PDF). Zurückgeholt am 13. Jänner 2017 (PDF). Zurückgeholt am: 13. Jänner 2017 (PDF).

Mehr zum Thema