Transportpilot Bundeswehr

Verkehrspilot Bundeswehr

Eine CPL (A)-Lizenz kann auch bei der Bundeswehr erworben werden. Lizenz/Flugzeugführerlizenz) nach Deutschland. Werdegang in der Bundeswehr: Erfolgreich durch das Auswahlverfahren. Die Bundeswehr macht viel mit "Pilot. Die Bundeswehr glaube ich (aber nicht so schnell).

Werde Piloten bei uns?

Mönch Moin, ich habe auf der Karriere-Seite der Bundeswehr erfahren, dass man mit dem Abitur in der Bundeswehr fliegen kann? Das ist nicht möglich, da ein Lotse im Dienstgrad eines Beamten seine Aktivität ausübt und entsprechend eine Studie zeigen sollte. Woher wissen Sie, dass ein Sekundarschulabschluss ausreicht?

Ich kann diese Behauptung nirgendwo auf den Webseiten der Bundeswehr wiederfinden. Man kann sein bisheriges Dasein nicht ausdehnen, und man kann es nicht erweitern. Bei den Fliegern gab es keine Chance ohne Schulabschluss. Beamter bedeutet nicht unbedingt studieren und abiturieren. Aber um ihre Chance zu vergrößern, wäre ein Highschool-Abschluss eine gute Sache.

Weil man sich nämlich denken muss, wie viele Menschen Piloten werden wollen und dass die Bundeswehr dort eine Auswahl der Besten unterhält. Man kann sein bisheriges Dasein nicht ausdehnen, und man kann es nicht erweitern. Falls diese Direkteinstiegskarriere meines Wissens nun aufgehoben ist, korrigieren Sie sie doch. Sie können dabei zumindest im Rotorblattbereich zu Piloten werden.

Wie Sie bereits erwähnten, sollten Sie jedoch einen sehr gut abgeschlossenen Sekundarschulabschluss haben und das Studium mit sehr gut abschließen! Nach Angaben des Career Centers ist es prinzipiell möglich, alle Pilotentrainings mit Sekundarschulabschluss zu absolvieren, mit Ausnahme derjenigen für Kampfflieger. So geht es mit dem Hubschrauber. Falls dies Ihr Wunschtraum ist, kann ich Ihnen nur empfehlen, zuerst das Abi oder eine Schulausbildung (vlt. auch SaZ4) zu absolvieren.

Man kann sein bisheriges Dasein nicht ausdehnen, und man kann es nicht erweitern. Man kann sein bisheriges Dasein nicht ausdehnen, und man kann es nicht erweitern. Sie haben Sicherheit, denn die Bundeswehr lehnt in der Regel Bewerbungen ab, die (zumindest in der Offizierslaufbahn) keine Chancen haben. Man kann sein bisheriges Dasein nicht ausdehnen, und man kann es nicht erweitern.

Ich kann mir nicht denken, dass eine Anwendung von Erfolgen begleitet wird. Ich kann mir nicht denken, dass eine Anwendung von Erfolgen begleitet wird. Glücklicherweise spielt es keine Rolle, dass du es dir nicht ausdenkst. Falls diese Direkteinstiegskarriere meines Wissens nun aufgehoben ist, korrigieren Sie sie doch.

Sie können dabei zumindest im Rotorblattbereich zu Piloten werden.

Mehr zum Thema