Ul Charter: Ul-Charta

Sie haben bereits eine SPL-UL oder SPL-UL(H) und möchten eines der Flugzeuge chartern? Fragen und Antworten zum Thema Ultraleichtfliegen, UL-Charter und Flugausbildung für Ultraleichtpiloten. Vermietung von Ultraleichtflugzeugen in Berlin & Brandenburg. Die Ultraleichtflugzeuge (UL) werden in gewichtsbetriebene und dreiachsig gesteuerte Luftsportgeräte unterteilt. Die Flugzeuge können auch gechartert werden.

Vercharterung

Wer seine Lehre als Ultraleichtpilot abgeschlossen hat, hat oft nur eines im Kopf: den Flug! Wer aber oft fliegt, muss wahrscheinlich für den Preis aufkommen. Mit dem ultraleichten People-Flieger C42 müssen im Durchschnitt ca. 90, den Gegenstrom.

Möchte man nun nicht nur seine Dienststunden (6 Std. pro Jahr) erledigen, sondern mit ca. 30 Std. pro Jahr gut in der Ausbildung verbleiben, so beträgt das Ganze gut 2700? im Jahr. Dieser Betrag ist natürlich viel Wald, der für ein Steckenpferd übrig ist.

Aber es gibt auch andere Möglichkeiten zum Charter. Eignerverbände, Clubs oder auch eigene Ultraleichtflugzeuge sind hier durchaus möglich. Für jeden, der mit dem Fliegen begonnen hat, ist das Befrachten eines Flugzeugs die einfachste Art. In unseren Anwendungsbeispielen gehen wir von den oben angeführten 30 Std. pro Jahr aus.

Der C42 ist bei Nässe im Durchschnitt 90 EUR pro Std. wert. Und wir wollen 30 Flugstunden im Jahr. Das Rechnen ist sehr simpel. 225 EUR pro Tag muss der Ultraleichtpilot für einen Flug mit sehr gut 30 Flugstunden pro Jahr aufwenden. Die Vorteile der Befrachtung liegen auf der Hand: Sie ist ganz leicht und völlig unproblematisch.

Die übrigen übernimmt ist in der Regel derjenige, der das Fluggerät auschartert. Weil viele Menschen in einem Club fliegerisch tätig sind, bleibt man ihm auch nach der Ausbildung oft die Treue. Der C42 ist im Durchschnitt ca. 50 EUR pro Std. in einem nassen Club. Und wir wollen 30 Flugstunden im Jahr. Der Ultraleichtpilot muss nur 187,50 EUR pro Tag für einen Flug mit sehr gut 30 Flugstunden pro Jahr ausgeben.

Eine hält für 1 Std. Flugdauer ca. 5 oder 6 Std. vor Ort, da zunächst mehrere Clubmitglieder gerne mitfliegen würden und man oft lange Wartezeiten auf sich nehmen muss. Andererseits sind nach dem Flug Sachen wie Flugzeugwäsche und Instandhaltung auf der Tagesordnung. Die Eigentümergemeinschaft ist im Prinzip wie ein Verband, aber mit deutlich weniger Lotsen und damit mehr eigenen Flugzeugen.

Dazu kommen rund 20 EUR pro Stunde geflogenes Treibstoff. Weil wir 30 Stunden pro Jahr geflogen werden möchten, kommen wir auf ca. 600 EUR Treibstoffkosten pro Jahr. 50 Euros im Monat. Was? Allerdings sollte man nicht außer Acht lassen, dass für das Luftfahrzeug zusätzlich der Wertminderung Rechnung getragen werden sollte sowie Rücklagen für für evtl. auftretendes Schäden.

Zudem ist eine Gruppe von Eigentümern ohne die anfänglich große Kaution für den Kauf eines passenden Ultraleichtflugzeuges (nicht berücksichtigt im Monatspreis) je nach Personenzahl nicht leicht vorstellbar. Außerdem muss Zeit für Instandhaltung, Rechnungsstellung und weitere Verpflichtungen (JNP, etc.) aufkommen. Eine eigene Maschine ist sicherlich nicht jeder Pilot bezahlbar, da die sehr hohen Anfangskosten und auch die verhältnismäßig großen Festkosten allein für zu einer Webseite werden.

Erwerb C42: Feste Kosten C42: Hinzu kommen ca. 20 EUR Treibstoff pro Stunde. Weil wir 30 Stunden pro Jahr geflogen werden möchten, kommen wir auf ca. 600 EUR Treibstoffkosten pro Jahr. 50 Euros im Monat. Was? Daraus resultiert folgender Betrag: 245,83â‘ pro Kalendermonat Ein Privatflugzeug ist derzeit und auch unter Berücksichtigung der fixen Kosten vergleichsweise kostspielig in der Beschaffung.

Wiederum ist der Verlust im Wert nicht berücksichtigt, sowie spezielle Rücklagen für keine Reparatur ist nicht aufgeführt. Für ein eigenes Fluggerät, das die 30 Stundengrenze zu sein scheinen. Würde der Piloten weniger als 30 Std. pro Jahr in der Luft, so dass würde ein eigenes Flugzeug sich nur lohnt, wenn man es an der Seite auschartert.

Schlussfolgerung: 245,83 EUR pro Kalendermonat für 30h pro Jahr, aber am Beginn muss viel Zeit und viel Kapital aufgewendet werden. Er sollte für mind. 30 Std. mitfliegen.

Categories
Hubschrauber Rundflug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.