Verkehrsfliegerschule

Berufspilotenschule

FMG FlightTraining - Verkehrsfliegerschule am Flughafen Paderborn Lippstadt. Die Verkehrsfliegerschule der Lufthansa: Jetzt fangen die Opferanwälte an, sich mit der Germanwings-Katastrophe auseinanderzusetzen. Foto: Ingo Wagner/Archiv/dpa. Fluglehrer an der Lufthansa Aviation Training Germany GmbH. In Eschen, Fritz: Deutsche Pilotenschule Rostock-Warnemünde.

Weshalb die Berufspilotenausbildung an der FFH Verkehrsfliegerschule?

Lufthanseatenschule Bremen - Lufthansa Flight Training Deutschland AG

Die Lufthansa Flight Training (LFT) und die Deutsche Bundeswehr feiern am 21. Oktober 2010 den fünfzigsten Geburtstag ihrer Kooperation bei der Schulung von Verkehrspiloten für die Deutsche Luft- und Seestreitkräfte mit einem feierlichen Akt in der Verkehrsfliegerschule der Lufthansa in Bremen. Zum ersten Mal begann am 11. Juli 1960 die Lehre von 15 Flugschülern der BwF.

In Bremen findet zur Zeit der hundertste Kurs statt. "Für uns ist die Luftwaffe nicht nur ein bedeutender und geschätzter Auftraggeber und Kooperationspartner, sondern auch ein unverzichtbarer Teil der Historie und Historie der Lufthansa Zivilluftfahrtschule", unterstreicht Kapitän Dirk Kröger, Schulleiter der Zivilluftfahrtschule. "In den vergangenen 50 Jahren hat Lufthansa immer wieder neue Typen von Trainingsflugzeugen und grundsätzlich überarbeitete Ausbildungskonzepte vorgestellt - die Wehrmacht hat diese großen Entwicklungsschritte in der Ab Initio-Ausbildung immer wieder gemacht.

Die Tatsache, dass ein gutes halbes Jahrzehnt Pilotentraining ein langes Zeitalter ist, wird bei der Jubiläumsveranstaltung in Bremen nicht nur durch die große Anzahl früherer Ausbilder und Studenten unter den Besuchern sondern auch durch die komplette Besetzung aller sieben bisherigen und gegenwärtigen Schulflugzeugtypen untermauert. "Wir haben vor 50 Jahren auf der analog arbeitenden, 1-motorigen P149 trainiert - heute ist eine Mischung aus Propeller- und Düsenflugzeug in Kombination mit modernster Ausbildungsausstattung für unsere jungen Piloten eine Selbstverständlichkeit", fasst der Generalinspekteur der deutschen Bundesluftwaffe, Aarne Kreuzinger-Janik, zusammen.

"Die Lufthansa Flight Training und die Deutsche Lufthansa haben im Zuge dieser Weiterentwicklung durch den Wechsel zwischen der zivilen und der Militärluftfahrt viel von einander erfahren. Mit dem neuen Transportflugzeug A400M erhält die Wehrmacht einen weiteren Nachholbedarf an qualifiziertem Personals. Transportflugzeugpiloten können seit diesem Jahr neben der Militärfluglizenz auch eine Zivilfluglizenz erhalten, die eine einheitliche Anwendung der Regelungen der JAR-FCL auch in der Schulung von Militärpiloten vorgibt.

Zur Bewältigung dieser Aufgabe, so Kreuzinger-Janik, werde es in Zukunft eine noch engere Zusammenarbeit an der Zivilluftfahrtschule in Bremen geben.

Flugschule der Lufthansa

Mehr als ein halbes Jahrtausend lang wurden Lotsen an der Verkehrsfliegerschule der Lufthansa in Bremen geschult. Genießen einige Ihrer Besucher die Stimmung bei einem Get-Together in der Cockpitsimulatorhalle und sprechen mit einem Pilot, die anderen steuern bereits einen internationalen Zielflughafen an - in sechs modernen Cessna-Simulatoren vom Typ der Cessna Zitation CJ1.

Vor der Simulatorhalle des Cockpits erwarten Sie weitere Highlights: Zum Beispiel eine Tour durch die berühmte Junker W33 "Bremen", mit der der Pilot der deutschen Luftwaffe Hermann Köhl und zwei weitere waghalsige Piloten 1928 zum ersten Mal den Nordatlantik von Osten nach Westen durchquerten. Eine geführte Tour durch den Hangar der Zivilluftfahrtschule, bei der Ihnen ein Fluglehrer bei einem "Rundgang" die Begeisterung für das Fliegen auf aufregende Art und Weise aufzeigt.

Rundgang durch die historische Ju W33 "Bremen

Mehr zum Thema