Was Kostet Pilotenausbildung

Wie viel kostet die Pilotenausbildung?

Sie scheuen zunächst die Kosten, auch wenn der Wunsch zu fliegen enorm ist. Die Kosten für Light Aircraft Pilot LAPL. Was kostet eine Privatpilotenlizenz (PPL)? Wieviel kostet das Gleiten in der HVL nach der Pilotenausbildung?

Oberhalb der Wolke

Schon immer begleitete der Wunsch vom Flug. Aber für viele Menschen reicht es nicht aus, von Zeit zu Zeit als Fluggast in einem Fluggerät zu sitzen - sie wollen selbst mitfliegen. Die Arbeit eines Lotsen verlangt ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein. Wie viel Geld verdienen sie? Flieger können sich auf ein großzügiges Salär verlassen.

Der Jahreslohn eines Copiloten beträgt ab 49.000 EUR für die großen Fluggesellschaften. Ein Kapitän erhält ein Anfangsgehalt von mind. EUR 7.000 pro Jahr und ein Kapitän ein Jahresendgehalt von bis zu EUR 230.000. Was für Pilotenscheine gibt es? Die erste Stufe des Fliegens ist die Privatpilotenlizenz (PPL).

Es repräsentiert das Zertifikat für das Privatfliegen. Sie dürfen jedoch nur am Tag mit dieser Genehmigung mitfliegen. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Zulassung auf "Nachtflug", "Instrumentenflug" und "Kunstflug" ausweiten. Es betrifft Luftfahrzeuge mit einem einzelnen Pilot, d.h. die meisten ein- und zweistrahligen Propeller. Die" Spitzenklasse" der Pilotenscheine ist die APL.

Als verantwortungsbewusster Lotse, d.h. als Flugkapitän, müssen Sie über mind. 1.500 Stunden Flugzeit verfügen. Solange ist diese Zulassung eine "eingefrorene ATPL", so dass Sie den Copilotenstatus erhalten. Manchmal so sehr, dass die Preise den Wunsch vom Flug fast gänzlich auslöschen.

Das Honorar der Instruktoren und die Flugzeiten sind billiger. Andererseits werden diesen Aufwendungen sonstige Aufwendungen gegenübergestellt. Da Sie jedoch nicht mit einer US-Zulassung in Europa reisen können, ist eine Zusatzausbildung mit anschliessender Theorie- und Praxisprüfung erforderlich. Das ist auch teuer. Aber wenn Sie sich für eine Fliegerschule in den USA entscheiden, erweitern Sie sofort Ihren Blick.

Informationen, Schulungen, Erlebnisberichte

Weil mein Traumjob Piloten ist, möchte ich eine modular aufgebaute ATPL-Ausbildung starten und im Alter von 39 Jahren absolvieren. Ich bin seit zwei Jahren Co-Pilotin und arbeite gern selbst als Pilotin. Ich stelle mir nun die Fragen, ob es überhaupt einen Absatzmarkt gibt, den ich würde gebe, wenn ich die Schulung beendet habe.

Fri Dec 03, 2010 9:21 Uhr Titel: Mach es nur, wenn dir die Trainingskosten wirklich nicht schaden und halte dein Selbstständigkeit so viel wie möglich. Die ATPL-Module, wenn Sie bereits einen PPL haben, kosten etwa geschätzt rund 45000. Ich habe keine Kristallkugel, aber das Knochenmark wird ziemlich dünn sein.

Aber wenn Sie Selbstständig sind und der Pilotjob nicht allein sein muss ernähren aber Sie haben eine gute Gelegenheit, irgendwohin im Exec-Bereich oder im Werkaufbau zu fliegerische Aktivitäten, z.B. eine King Air oder ein CJ.... Wenn Sie diese Strecke wählst nach dem Training haben, sollten Sie aber wieder die Preise für ein Typerating am oberen Rand haben.

Kostet zwischen vielleicht 10000 für ne King Air bis zu 15000 oder 20000 für nen bussines jet. Achja und zum Themenschwerpunkt Piloten und Co-Piloten: Auch ein Copilot ist ein Piloten, Sie werden also nach ein paar Jahren nicht vom Co-Piloten zum Piloten, sondern höchstens vom Ersten Offizier zum Kapitän.

Fri Dec 03, 2010 10:16 Uhr Titel: Danke für Ihre Rückantwort. Einen Jobwechsel hatte ich auch nicht vor. Piloten zu werden ist für mich ein Wunschtraum. Seit ich selbstständig bin, habe ich die Möglichkeit, meine Zeit so aufzuteilen, dass ich diese Schulung neben meinem Job noch machen kann.

Die Ausbildungskosten will ich nur mit meiner Pilotentätigkeit absichern. Ich betrachte das Thema für mehr als ein Freizeitbeschäftigung. Sat Dec 04, 2010 9:55 Uhr Titel: .....machen Sie absolut das, was Ihnen Spaß macht! Sat Dec 04, 2010 9:55 Uhr Titel: .....machen Sie absolut das, was Ihnen Spaß macht!

Sat Dec 04, 2010 10:26 Uhr Titel: Alt&Neu schrieb:.....make absolutely what you enjoy! Dies ist ein unter Vorbehalt guter Tipp für jemand, der im Begriff ist, seinen ersten Job bei wählen zu beginnen, aber nicht mehr für jemand, der 40 ist, so verbittert das auch sein mag. Sat Dec 04, 2010 8:50 Uhr Titel: the Alex has written the following:....

geschätzt kosten etwa 45000. .... Wenn Sie alle Bedingungen erfüllen - wie viel ein Englischkurs zum Beispiel kosten wird, kann Ihnen niemand etwas vormachen. vom angelegten Kapital erhalten Sie wieder 10-50% vom Steueramt zurück, abhängig von Ihrer Einkommenssituation. aber auch 25 zurück werden Ihnen vom angelegten Kapital erhalten Sie wieder 10-50% vom Steueramt zurück, abhängig von Ihrer Einkommenssituation. aber auch 25 einkommensausfälle werden Ihnen dann mit einem Tagessatz von 100, in etwa 250 Betriebstagen wieder zur Verfügung stehen. - an diesen Tagen können Sie nun unglücklicherweise die Ausbildung absolvieren oder bereits einkommensrelevant fliegen, sonst nichts (und vielleicht haben Sie noch woanders einkommensausfälle).

über 100 EUR pro Tag im Durchschnitt ist aber zur Zeit ( (für anfänger) nicht/schwer zu fliegen. Gruß, Beiträge vom letzen Mal angeben: Sie können Beiträge nicht in diesem Diskussionsforum posten. Sie können nicht auf Beiträge in diesem Diskussionsforum reagieren. Sie können Ihre Beiträge in diesem Diskussionsforum nicht editieren. Sie können Ihre Beiträge in diesem Diskussionsforum nicht löschen.

Sie können nicht an Abstimmungen in diesem Diskussionsforum teilnehmen.

Mehr zum Thema