Zeppelin Fahren Friedrichshafen

Die Zeppelinflüge Friedrichshafen

Haben Sie Interesse am Kultobjekt Zeppelin und den Pionieren der Luftfahrt? Die Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen, Deutschland. Das Baden-Württemberg-Ticket ermöglicht eine günstige Anreise. Fahren Sie die wenigen Kilometer zum Flughafen und besuchen Sie das Dornier Museum, den größten Auftrag in der Geschichte der Zeppelin Luftfahrttechnik.

Bodensee-Schiffsbetriebe Bodensee-Schifffahrt - Bodenseeschiffahrt

Auf diesem spannungsgeladenen Feld erzählt man große und kleine Geschichten: vom Mechaniker, der auch bei starken Winden in seine motorisierte Gondel steigt oder vom Maler, der während des Zweiten Weltkriegs in die Binnenauswanderung geht. Ein ganz besonderer Erlebnisraum ist das Zeppelinmuseum! Der denkmalgeschützte ehemalige Bahnhof im Bauhaus-Stil bietet die umfassendste und wichtigste Kollektion zur Historie und Technologie der Luftschifffahrt von Zeppelin.

In unserer Sammlung finden Sie Arbeiten vom Hochmittelalter bis zur Gegenwartskunst. Aufregende Sonderausstellungen vervollständigen die beiden Sammlungsschwerpunkte Technologie und Künster.

Der Zeppelin Konzern verstärkt in Friedrichshafen seine Luftverkehrskompetenz.

Die Zeppelin Gruppe weitet die flächendeckende Marktpräsenz des Bereichs Quality Services im Zeppelin Großanlagenbau weiter aus. Infolgedessen bekommt der Unternehmensbereich Quality Services einen neuen Namen: Die Zeppelin Luftfahrt & Industrieservice. Erstmals wird das neue Werk im Juli 2018 in der Nähe des Köln/Bonner Airports eröffnet, wo eine hochmoderne Ausbildungsstätte für die Luftfahrtbranche gebaut wird.

Der Unternehmensbereich Plant Engineering des Zeppelin Konzern erweitert seit einem Jahr sein Leistungsspektrum für die Luftfahrtsektor. Unter dem neuen Firmennamen Zeppelin Aviation&Industrial Service (ehemals Quality Service) präsentiert sich der Unternehmensbereich Ende Mai erstmals auf der diesjährigen ILA. Der Geschäftsbereichsleiter Harald Schneider und sein Mitarbeiterteam informierte über das ausgeweitete Leistungsspektrum.

"Die Resonanz der Messebesucher war sehr greifbar und sehr vielfältig - ein Beweis dafür, dass unser Angebot die Anforderungen sehr gut erfüllt", so Schneider. Katrin Schütz, Staatsekretärin im Staatsministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Wohnungswesen des Bundeslandes Baden-Württemberg, nahm sich ebenfalls die Zeit, das Leistungsspektrum des hochspezialisierten Personals zu erlernen.

Wesentliche Innovationen im Zeppelin Luftfahrt- und Industrieserviceportfolio sind die Serienproduktion von Luftfahrtkomponenten, die Ausweitung der Materialprüfung auf Prüfdienstleistungen am Flugzeug (On-Wing-Test) und die flächendeckende Bereitstellung von Fachkräften an drei bundesweiten Orten - Friedrichshafen, Köln, Hamburg - und auf Kundenwunsch auch beim Auftraggeber vor Ort. in der Luft. Gemeinsam mit der BIS Inspektions-Service GmbH, einer Tochtergesellschaft der Zeppelin Rental GmbH, werden Tests an den Flugzeugen am Airbus-Standort Hamburg-Finkenwerder durchführt.

Die Kölner Niederlassung wird vollständig umgebaut. "Durch unser erweitertes und erfahrenes Inspektorenteam können wir unseren Auftraggebern eine außergewöhnlich große Einsatzflexibilität und extrem schnelle Reaktionszeit bieten", unterstreicht Schneider. Am neuen Schulungsstandort auf dem Gelände des Flughafen Sankt Augustin, unweit des Köln/Bonner Flughafen, läuft die Vorbereitung für die erste Ausbildung von Luftfahrt-Inspektoren auf vollen Touren.

Das Schulungszentrum für Materialprüfprozesse in der Fliegerei ist der erste Ort, der ab Juli 2018 am neuen Produktionsstandort in Betrieb ist. In Friedrichshafen und Köln werden fünf unterschiedliche Testverfahren nach Luftfahrtnormen trainiert. Zum Kundenkreis von Zeppelin Air & Industrie Services gehören unter anderem Firmen aus den Bereichen Luft- und Raumfahrtechnik, Automobil, Maschinen- und Anlagebau, Schienenverkehrstechnik und Medizin.

Zeppelin Aviation & Industrie Service verfügt auch über ein Luftfahrtschulungszentrum. Vortrag auf der ILA (von links): Prof. Dr.-Ing. Rolf-Jürgen Ahlers, Vorstandsvorsitzender des Forums Luft- und Raumfahrtforschung Baden-Württemberg, Katrin Schütz, Staatsekretärin im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, Harald Schneider, Leiterin Zeppelin Air & Industrie Service, Jürgen Schäfer, Vorstandsmitglied von Baden-Württemberg International.

Mehr zum Thema