Zeppelin Flüge Mülheim Ruhr

Der Zeppelin fliegt Mülheim Ruhr

Leider gibt es keine allgemeine Beschreibung für den Reisetipp Zeppelinflug. Im Oktober startet unser Luftschiff zu Rundflügen vom Flughafen Essen/Mülheim. Um den Zeppelin am Boden zu halten, werden die meisten Arbeitskräfte benötigt. Jedes Jahr von seinem Heimathafen, dem Flughafen Mülheim a.d.

Ruhr / Essen. Das Luftschiff Theo, Mülheim an der Ruhr.

Zeppelinrundflug in Mülheim an der Ruhr

Servicebeschreibung: Persönliche Rezeption mit Kaffe und alkoholfreiem Kaltgetränk, Einführung in Technologie und Flugverfahren, Bordpass, 60-Minuten-Flug mit dem Luftschiff. Andere: Termine nach Vereinbarung, Fotos für den privaten Gebrauch erwünscht. Verabredung und Dauer: Nach dem Einlösen des Gutscheines bitten wir Sie, Ihren Besuchstermin mit Ihrem Veranstalter zu besprechen. Das ganze Event, inklusive Briefing und Flight, nimmt etwa zwei Std. in Anspruch.

Deshalb müssen bei ungünstigen Wetterbedingungen Terminverschiebungen und ein erneuter Besuchstermin arrangiert werden.

Der Zeppelin ist ein Blickfang am Horizont.

In Mülheim. Bereits seit 1976 führen Luftschiffe die Fahne der WDL Airship Company. Die Himmelsrichtung ist der Spielplatz für Theodor Wüllenkemper. Wüllenkemper ist ein Flugpionier mit Körper und Geist. Dabei erprobt er vieles am Luftraum, baut die entsprechenden Unternehmen auf und bewahrt in den meisten FÃ?llen die LuftsouverÃ?nitÃ?t mit ihnen.

So war es nur folgerichtig, dass er im Jahr 1976 die Firma in Mülheim gründete. In Burkina Faso und Ghana wird Wüllenkemper durch ein besonderes Engagement des Deutschen Entwicklungshilfeministeriums ermutigt, den Bau und die Marketingaktivitäten der Luftschiff-Werbung selbst zu betreiben. Seine Luftschiffe sind seit 40 Jahren Werbung am Firmament - nicht nur über dem Revier, sondern nahezu weltweit.

Zigarrenwerbung, wie man sie auch nennt, ist seit den 50er Jahren ein Blickfang am Wolkenkratzer. WDL Kleinflugzeug wird von Theodor Wüllenkemper erstmals mit Werbebannern versehen - die bundesdeutsche Flugwerbung bricht ab. "Aus diesem Grund stellte Wüllenkemper am Flughafen Essen/Mülheim am 13. September 1972 sein erstes in seiner Kompanie gefertigtes Luftfahrzeug - das "Fliegende Musketier" - der breiten Masse vor.

Davor sammelten er und seine Crew 1969 Erfahrung mit einem von der Deutsche Luftfahrtgesellschaft vercharterten Bordkreuz. Auf der anschließenden internationalen Bilanzpressekonferenz am 11. September 1969 werden alle Beteiligten vernetzt. An diesem Tag soll sie ihre Ausbildung bei der Firma zu Beginn beginnen: "Aber sie haben mich nur für den dritten Tag ernannt, weil sie mich hier am ersten Tag einfach nicht ausgenutzt haben.

"1976 ging eine Cigarre aus Mülheim im Namen des Ministeriums für Entwicklungshilfe nach Afrika. Im Jahr 1972 verkauften die Menschen in Mülheim das erste Zeppelin, weitere werden es sein. Die Firma Fuji startete 1980 einen 4-wöchigen Werbetest. Fuji nutzt das Schiff in den USA, Frankreich, England, Belgien, Italien, Spanien, Holland oder Dänemark. Oft werben sie zu speziellen Gelegenheiten am Himmel: Welt- und Europameisterschaft, Gran Prix, Golfturniere, die "Photokina" und Sportfeste.

Ein Sturm zerstörte 1972 ein Schiff und die Kuppel, ein Jahr später riss ein Hurrikan die Flur wieder auseinander. Im Jahr 2014 stürzt der Hurrikan "Ela" das Schiff um den Stützmast - bis die Lumpen wieder umherfliegen. Die Mannschaft von Theo Wüllenkemper gibt trotz der Einbrüche nicht auf. Zielstrebig und hartnäckig errichten sie ein weiteres Schiff.

Den jüngsten mit transluzentem Deckel produziert ab September 2014 ein Fachbetrieb in Süddeutschland. "Niemals zweifelten wir daran, ein weiteres Schiff in den Luftraum zu schicken", sagt Barbara Majerus, nach ihrem Tode WDL Luftschiffgesellschaft-Geschäftsführerin. "Die Luftschiffe sind sehr populär und ein Favorit der Stadt.

"Als die deutsch-deutsche Landesgrenze im Spätsommer 1990 noch Mauer und Zaun hatte, mietete die frühere Krankenkasse "Vereinte" die Cigarre für eine sechswöchige Werbungstour durch die DDR. Wüllenkemper sagt ohne zu zögern: "Wir sind dabei. Ab dem nahegelegenen Flugplatz Speichersdorf klettert das Schiff am Sonnabend, elften Tag, gegen 9.00 Uhr, nachts aufwärts.

Zwei Militärhelikopter, ausgestattet mit einer Rakete, begleiten das Schiff 50 km von Erfurt entfernt. "In Erfurt wird der Zeppelin eine knappe Autostunde später am Stützmast befestigt. Die Luftschiffe stehen auf "neuem Boden" zur Inspektion offen, die Frage und das Erstaunen gehen zu Ende. "Es hätte mehr Startzeit gebraucht", sagt Wüllenkemper am Ende. Die " Schlacht der Lüfte " über Tokio zwischen Kodaks Feuerschiff und Fujis WDL-Riese ist ebenfalls in ewigem Gedächtnis geblieben.

Nach der Ankündigung des Filmherstellers Kodak, dass sein Schiff über dem Fußballstadion in Tokio kreist, beschloss das Fuji-Management, die europäische Mission unverzüglich zu stoppen und das Schiff Mülheim nach Tokio zu schicken, um die Luftsouveränität im Werbelufthimmel über der jap anschenden Stadt nicht allein dem Wettbewerber zu übergeben. Mit dem McDonald's-Luftschiff schafft Theodor Wüllenkemper 1985 eine Überraschung: Per Funkgerät mit dem Lotsen vernetzt, lenkt er das Schiff aus den damals noch vorhandenen Twin Towers und umrundet sie.

Das war eine gute Gelegenheit", freute sich Wüllenkemper später über diese erfolgreiche Maßnahme - heute nicht denkbar. 80- 100 Std. im Jahr ist der Zeppelin, der auf den Titel Theo tauft, am Wolken. Bei Luftschifffahrten über Mülheim, Essen, das Revier oder Düsseldorf beträgt die Dauer sechs Monaten. Leute wie das Zeppelin Theo.

Mehr zum Thema