Zeppelin Rundflug Bodensee Preise

Der Zeppelin Rundflug Bodensee Preise

Der Zeppelinflug - ein einzigartiges Erlebnis der besonderen Art. Genießen Sie Ihren Urlaub am Bodensee. Erleben Sie den schönsten Ort zwischen Himmel und Fluss zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis! Die billigeren Luftschiffe der American Blimp Corporation. Grand Prix von Ungarn: Schicksalsreiche Tage für Vettel und Ferrari.

Bodenseebesichtigung Flugzeiten Preise

Bei Ihrem Rundflug am Bodensee können Sie zwischen mehreren Fluganbietern auswählen. Hier gibt es unterschiedliche Abflugorte und natürlich auch unterschiedliche Abflugrouten. Abhängig von Zeit und Einsatzbereitschaft entscheiden Sie sich für den kleinen Rundflug über Konstanz oder die Mainau, bis zur großen Bodenseerunde mit einem Umweg zu Ludwigs Märchenschloss Neuschwanstein. Von Friedrichshafen aus führt die "Deutsche Zeppelin Reederei" (DZR) einen Rundflug mit dem Zeppelin NT durch den Bodensee durch.

Der westliche Weg geht über Immenstaad, Hagnau und Meersburg über die Blüteninsel Mainau nach Konstanz und von dort zurück nach Friedrichshafen. Der Bodenseerundflug mit dem Zeppelin geht über Kressbronn und Wasserburg über Bregenz zurück nach Friedrichshafen. Flugzeit ca. 1 Std., Fahrpreis 355 EUR an Wochentagen, 390 EUR an Wochenenden und Feiertagen.

So kann man den Wasserfall bei den Schaffhauser Alpen für 715 EUR von oben betrachten.

Von oben nach Paris: Über die Seine im Zeppelin "Bodensee" fliegend

Ein echter Zeppelin ist eine Seltenheit. Bald werden die Besucher jedoch mit einem solchen Schiff durch die französiche Metropole treiben können. Von oben gesehen hat das bekannte Schloß am Rande von Paris einen ganz speziellen Charme. Bald können Urlauber und Einwohner über diese herrlichen Einrichtungen treiben - in einem richtigen Zeppelin.

Erstmalig werden solche Flugverbindungen ab Anfang September in der Nähe der französichen Landeshauptstadt durchgeführt. Die Luftschiffe und ihr Team kommen aus Deutschland. Auch wenn die franzoesische Landeshauptstadt wirklich viel zu bieten hat, sind Zeppelinfluege etwas ganz Spezielles fuer Paris. Sein Unternehmen mit Sitz im Stadtteil Neuilly will ab dem vierten Quartal durchschnittlich sieben Zeppelinflüge pro Tag durchführen.

Vier Strecken sind mit Start vom Pontoise Airport nord-westlich von Paris geplant: Via Versailles, Chantilly Castle, die Seine oder die Vexin-Landschaft im Nord-Westen von Paris. Die Flugkosten liegen zwischen 250 und 650 EUR für eine halbe Stunde und eine halbe bis eineinhalb Stunde. Der Zeppelin "Bodensee", den das franzoesische Unternehmen bis Ende Oktober in Deutschland charterte, wird eingesetzt, so Andrea Fischer, Pressesprecherin der Zeppelin Luftschifftechnik in Friedrichshafen am Bodensee.

Die Luftschiffe haben bereits eine Reservation für den Erwerb eines eigenen Zeppelins unterschrieben. Im Jahr 1993 belebte das Baden-Württembergische Familienunternehmen den Zeppelin-Mythos und baute ein eigenes NT-Modell für Neue Technologien. Die ersten Luftschiffe dieser Serie wurden 1997 in Dienst gestellt. Der Zeppelin mit einer Gesamtlänge von 75 Meter fliegt in einer Flughöhe von rund 300 Meter und einer Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde.

Im Gegensatz zu den sagenumwobenen Zeppeln, die nach der Hindenburgkatastrophe 1937 in den USA ein jämmerliches Ende hatten, sind die neuen mit unbrennbarem Hubschrauberhelium voll. Die Friedrichshafener Bauherren rasen heute von der Unversehrtheit ihrer Zeugnisse - und werden nicht müde, sich daran zu errinern, dass diese halbsteifen Schiffe auf keinen Fall mit so genannten springenden Luftschiffen oder Luftschiffen zu verwechseln sind, die eher einem Ballon ähneln.

Nichtsdestotrotz werden diese hüpfenden Luftschiffe, die oft auf Reklameflügen über großen Städten zu finden sind, allgemein als Zeppelin oder Zeppelin bekannt. Zurzeit ist neben dem "Bodensee" ein zweites Schiff im Dienst, die "Baden-Württemberg". Die von Goodyear bestellten drei neuen Luftschiffe befinden sich noch im Aufbau. Der Zeppelin "Eureka", der bereits fertig ist, steht abgebaut und in der Halle, nachdem das Unternehmen in den USA, das damit Touristen-, Werbe- und andere Flugreisen organisieren wollte, Ende 2012 bankrott ging.

Airship-CEO Lopez in Paris ist jedoch überzeugt, dass seinem Unternehmen ein solches Los erspart bleiben wird. Seine Zeppelinflüge kann er kaum erwarten: "Nach fünf Jahren Ärger ist er endlich da!"

Mehr zum Thema