Zeppelin Rundflug Kosten

Kosten für Zeppelinrundflüge

Die Osterferien: Für Familien lauern Kostenfallen! Sie können einen Rundflug im Rahmen einer Ballonfahrt genießen. http://www.geschenke-vergleichen.de/fliegen/zeppelin-rundfahrt-luftschiff-rundflug/.

hope could help;). Der Pressesprecher der deutschen Zeppelin-Reederei, Franken). Wasser-Rafting, Bungi-Springen, Rundflug über die Fälle (auf eigene Kosten).

Von Kirchheim bis Pfaffengrund: Eine Zeppelin-Erlebniswelt für Heidelberg - Das ist Heidelberg!

Heidelberg. In der vergangenen Handelswoche hat Hangarworld den Stadtverwaltungen von Heidelberg hinter geschlossenen Kulissen die Planungen für eine eventuelle Wiederverwendung des früheren US-Flugplatzes zwischen Kirchheim und Paffengrund vorlegt. Auf zehn Hektaren möchte das Münchener Traditionsunternehmen eine Erfahrungswelt rund um das Zeppelin-Luftschiff aufbauen. Geplant sind neben einem Zeppelinhangar, mit dem Aussichtsflüge über Heidelberg durchgeführt werden sollen, ein Start- und Landungsplatz, ein Hotelzimmer, Konferenzräume, mehrere Gaststätten und eine Wissens-Welt zum Themenbereich "Pioniere".

Die Hangarworld und die schwäbische Dünkel-Holding wollen 50 Mio. EUR in das Modellprojekt einbringen. Das Unternehmen führt neben Heidelberg auch Gespräche mit Hamburg, Berlin, dem Revier und Salzburg über eine Unternehmensgründung. Ist Heidelberg der neue Ort für eine Erfahrungswelt rund um das Zeppelin-Luftschiff? Es gibt eine Möglichkeit, denn letzte Wochen präsentierte Hangarworld-Geschäftsführerin Arantxa Dörrié ihr Vorhaben den Stadtverwaltungen hinter geschlossenen Toren.

Gemeinsam mit dem Entrepreneur Andreas Dünkel will sie 50 Mio. EUR auf dem Gelände der US Army zwischen Kirchheim und Paraguay und von dort aus mit einem Zeppelin fliegen. Die dort herrschenden Verhältnisse sind zu besonders, um das Gebiet jetzt wiederzuverwenden. Plötzlich erscheint eine Firma, die sich für das Gebiet interessierte und die alten Nutzungen fortsetzen will: Wo einmal die Militärhelikopter der Amis aufstiegen, könnte in Zukunft ein Zeppelin zu Aussichtsflügen starten.

Heidelberg könnte mit Hangarworld ein Pionier werden, da das Unternehmen nach dem Modellprojekt eine weltweite Expansion plant. Bis dahin muss sich die City aber im Wettstreit gegen Städte wie Hamburg und Berlin behaupten. Dazu gehört sicherlich auch die Zeit: Welche Entscheidungen der Stadtrat am Ende auch treffen mag, diese reizvolle Gelegenheit für den Flugplatz sollte jetzt rasch erörtert werden.

Es gibt noch kein ähnliches Modell, und das Unternehmen arbeitet zurzeit nicht nur mit Heidelberg, sondern auch mit Hamburg, Berlin, dem Revier und Salzburg an dem Versuch. Wir suchen für die Sightseeingflüge ganz gezielt nach Touristenzentren: "Es nützt uns, wenn unsere Zielgruppen schon da sind", sagt Dörrié. Nicht nur für den Überflug ist Heidelberg sehr attraktiv, auch der Flugplatz ist sehr zentrumsnah.

"Mit dem Zeppelin sind wir in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Aussichtspunkten. "Der frühere Flughafen war perfekt für das Projekt: "Es war ein Moment des Glücks, als wir erfuhren, dass die Großstadt das Machbare auf dem Flughafen sah", sagt Dörrié.

Die Hangarworld benötigt rund zehn ha Platz für die Erlebenswelt. Die Halle muss 100 m lang, 30 m hoch und 45 m weit sein, um den Zeppelin - der mit 75 m knapp drei Höhenmeter größer ist als ein A 380 - bei Schlechtwetter unterbringen zu können.

Dazu kommt der Landungsplatz mit einem Umkreis von 250 m, für den keine Oberflächen abgedichtet werden müssen: "Zum Glueck kann der Zeppelin auf der Weide landen", ergaenzend. Doch damit nicht genug, denn Dörrié und ihre Projektpartner tragen das Vorhaben allein und ohne Finanzierung. Neben den Aussichtsflügen ist die Attraktion auf dem Areal - das der Allgemeinheit offen stehen soll - auch die Welt des Wissens: "Das ist mein Herz ", erläutert der 50-Jährige.

Welche Inhalte konnten dort präsentiert werden: "Der Name Zeppelin wird immer noch mit Attributen wie Pioniergeist, Innovationen und Courage in Verbindung gebracht. "Es lag nahe, sich an die Pioniere der Erfahrungswelt zu wenden: "Man kann Ferdinand Graf Zeppelin, Carl Benz oder Marie-Curie auf der Suche nach einer Reise durch die Zeit kennen lernen.

"Auch bei der Begegnung mit den Stadtverwaltungen ging es um mögliche Geräusche für die Bewohner, doch Dörrié kommt zur Ruhe: "Der Zeppelin hebt ab und landete vertikal und ist - neben ihm stehend - so lauter wie ein Staudruck. Der Zeppelin kann witterungsbedingt an 200 Tagen starten - wie die Erfahrung aus dem Fahrgastbetrieb des Zeppelinherstellers in Friedrichshafen zeigt.

Sechs Abflüge pro Tag sind vorgesehen, ein Rundflug von einer Stunde kostet 500 EUR. "Aber ein Rundflug ist keine Elite-Sache, denn 65 Prozent der Tickets werden als Gutschein verkauft", so Dörrié. Der Stadtrat beabsichtigt, nach der guten Stimmung der Stadtverordneten weitere Verhandlungen mit Hangarworld zu beginnen und das Projekt so zu gestalten, dass sich der Stadtrat und die Bürger ausführlich damit befassen können.

Mehr zum Thema