Zwölf Apostel Australien great Ocean Road

Die Zwölf Apostel Australiens große Ocean Road

Wir fahren heute die Great Ocean Road entlang. Der Tagesausflug von/nach Melbourne führt Sie entlang der Great Ocean Road zu Sehenswürdigkeiten wie den Twelve Apostles und dem Otway National Park, die Great Ocean Road hinauf zu den herrlichen Klippen mit den legendären zwölf Aposteln. Das Best Western Great Ocean Road Inn. Auf der Great Ocean Road sind die zwölf Apostel ein Muss.

Die Zwölf Apostel an der Great Ocean Road, Australien

Zwölf Apostel sind jetzt nur noch acht riesige Kalksandsteinsäulen vor der Küste Australiens im Staat Victoria. Sie sind nach den Ulurus die meistfotografierte touristische Attraktion Australiens. Zwölf Apostel aus Australien haben nichts mit der Schrift zu tun. Die Zwölf Apostel sind riesige Gesteinsformationen an der südlichen Küste Australiens im Staat Victoria, zwischen Porto Campbell und Príncetown in den Wassern des Porto Campbell National Parks.

Die exponierte Position an der wunderschönsten Panoramastraße Australiens, der Great Ocean Road, hat auch dazu beigetragen, dass die Zwölf Apostel nach Ulrich die meistfotografierte Sicht Australiens waren. Die imposanten Kalktürme wurden früher "Sau und Ferkel" genannt. Als Touristenattraktion wurde es Zeit, einen ästhetischen Titel zu finden - warum der Name "Zwölf Apostel" für die nur noch neun Steine erdacht wurde.

Ebenfalls 2009 wurde von einem Felssturz des Great Ocean Raod gesprochen, aber es war eine Kolonne der angrenzenden Felsformation "The three Sisters". Dennoch wird klar, dass dieser beeindruckende Anblick nicht für alle Zeiten bewundert werden kann. Die Zwölf Apostel können nicht schwimmen.

Nicht ohne Grund wird dieser Teil der südlichen Küste "Shipwreck Coast" genannt. Informationszentrum: Unmittelbar vor den zwölf Apothekern befindet sich eine kleine Touristinformation, die neben Broschüren auch Getränken und Imbissen (!) zu überhöhten Kosten anbietet. Von oben: Wer etwas weiter in die Hosentasche will, kann auch einen Hubschrauberflug über die Zwölf Apostel mitbuchen.

Das hat den großen Vorzug, dass man auch aus der Vogelperspektive einen herrlichen Ausblick auf die umgebenden Gesteinsformationen wie den "London Arch", die "Gibson Steps", "The Grotto" oder "The Razorbeck" erhält.

Zwölf Apostel - Fürstentum - Aktuell 2018

Die Exkursion sollte jedoch bei gutem Klima durchgeführt werden. Eine Fahrt über 100 Kilometer ist bei jedem "Scenic View" der Strasse lohnenswert. Habe den Tip erhalten, bei Einbruch der Dunkelheit auf einem Platz zu fotografieren (aber es war zu spaet fuer uns). Bekanntlich gibt es aufgrund von Umwelteinflüssen (Wind, Welle, Wetter) keine 12 Apostel mehr.

Eine von Australiens schönste Gegenden! Es wird empfohlen, etwa 60 Min. vor dem Abendrot dort zu sein. Obwohl es einen großen Stellplatz gibt, trotz Helikopterflügen und obwohl es dort viele Menschen gibt - wirklich ein Muss für jeden Gast. Die Ansicht ist so konzipiert, dass man die Steine von vielen Orten aus gut fotografieren kann.

Nur ein Highlight der Tour auf dieser Strasse.

Mehr zum Thema